community-cutInfos, Tipps und Aktionen rund ums Smartphone

Zocken, telefonieren, surfen,  whatsappen.... Wie und wie oft nutzt du dein Smartphone? Hast du alles unter Kontrolle oder bist du nur noch online? Was machst du, um gut drauf zu sein?  Auf phonesmart-share.de findest du viele Infos von Schülern - für Schüler rund um deinen Smartphone Gebrauch. Viel Spaß!

Instagram - ein Selbstinszenierungstool für Jugendliche?

Instagram ist hype! Weltweit nutzen es mehr als 500 Millionen Menschen in Deutschland sind es ca. 12 Millionen. Laut saferinternet.at nutzen es 50% der 12 - 19-jährigen. Marc Zuckerberg war Instagram im Jahre 2012 Instagram 1 Milliarde US Dollar an Kaufsumme wert!

Warum nutzen vor allem Jugendliche Instagram? - Eine zentrale Entwicklungsaufgabe Jugendlicher ist herauszufinden, wer sie sind, was andere von ihnen denken und finden bzw. was bei anderen gut ankommt?: "Ich lade über meinen Account ein Foto von mir hoch, meine Freunde, Follower sehen und kommentieren und liken es. Ich habe für mein Bild am Siegestor in München 56 Likes bekommen, dazu noch einige Kommentare - cool!" (Dopamin wird im Gehirn ausgeschüttet) "Ich fühle mich belohnt, das mache ich wieder. Nur da waren ein paar negative Kommentare. Ich sollte vielleicht nicht so viel blau tragen, sondern eher weiße Sachen, das kommt besser an. Gesagt, getan: Like Anzahl hat sich erhöht."

In einer 7.  Gymnasialklasse im Landkreis Rosenheim habe ich die SchülerInnen befragt, warum sie Instagram nutzen. Hier die Antworten:

"Weil ich meine Leute dort besser stalken kann :-)"

"Weil ich immer weiß, was los ist."

"Ich bin nicht aktiv auf Instagramm, folge dort ein paar Fußballstars"

"Weil ich lustige Bilder anschauen kann."

"Ich nutze Instagram, weil man Fotos von dem, was man selbst mag oder von seinen Interessen posten kann."

Diese Antworten klingen nicht wirklich beängstigend aus Sicht einer Präventionskraft.

Zu bedenke ist, dass wir hier von einer 7. Klasse Gymnasium in Oberbayern sprechen - wohlhabende Gegend usw.

Gefahren auf Instagram

Instagramm wird häufiger und intensiver von 8. - 10.-klässler genutzt - mitten in der Pubertät quasi. In diesem Zusammenhang gibt es einerseits manch Jugendliche, die es sicherlich überteiben und diese Überteibung kann dazu führen, dass manche Mädels bspw. magersüchtig werden, u.a. weil entpsrechende Stars/Influencer auf Instagramm sehr dünn sind/magersüchtig sind und viele Likes und Follower haben. das scheint manche Kids zu beeindrucken und die wollen auch so sein wie diese. Appell an Eltern in diesem Zusammenhang:

  1. mit den Kids immer wieder das Gespräch suchen
  2. ihnen das Gefühl geben, dass sie wertvoll sind
  3. Das Thema Identitätsfindung thematisieren,
  4. Kinder unterstzützen, ihre Talente entfalten zu können
  5. signalisieren, dass man immer für die das ist, wenn sie einem brauchen.

Als weitere Gefahr sehe ich, dass Instagram ganz allgemein das Phänomen Ablenkung durch digitale Medien verstärkt. "Ich schaue immer wieder auf mein Handy, es könnte ja schon wieder ein Kommentar auf Instagramm gekommen sein."

Daneben gibt es noch Gefahren wie Kontakt mit Fremden, Hater Kommentare, Cybermobbing, Fake News, ungwollte Verbreitung deiner privaten Bilder.

Zuletzt möchte ich nocht die Suchtgefahr erwähnen: Die Gedanken drehen sich um meine Instagram Posts, Likes und Kommentare, zwanghaft inszeniere ich mich, um an Likes heranzukommen." Refelxartig klicke ich immer wieder auf meine Instagram App. Nichts neues, aber ich weiß, ich werde bald wieder reinschauen..." Andere Interessen rücken in den Hintergrund. Freundschaften entstehen häufiger über Instagram als im echten Leben.

 

Instagram ist ein für Eltern weiterer unsichtbarer Einfluss imn eigenen Haus auf ihre Kinder. Wir, als Eltern, sehen nicht mehr so einfach, wer die Vorbildder unserer Kinder sind. Die BRAVO konnte man selbst in die hand nehmen, der Instagram Account unserer Kids bleibt uns meist verschlossen. (In der 5. und 6. Klasse sollten ihre Kinder Ihnen noch Zugriff auf den Account gewähren - im besten Falle surfen sie gemeinsam mit Ihrem Kind. Noch besser ist es evtl., dass Ihr Kinder unter 13 gar keinen Account hat.) Die Top Infuencer finden Sie auf dieser Datenbank: https://www.influencerdb.net/ 

 

Wer sich näher für das Thema Selbstinszenierung und Instagram interessiert, dem empfehle folgende Studie aus Österreich: https://www.saferinternet.at/fileadmin/files/imaGE_2.0/Ich_im_Netz_Bericht_09012014_FINAL.pdf

Für Lehrkräfte gibt es ein ensprechendes Unterrichtsmanual: https://www.saferinternet.at/fileadmin/files/imaGE_2.0/Unterrichtsmaterial_imaGE20_Webversion.pdf 

 

 

 

Kontakt Gesundheitsamt Rosenheim

  • Gelesen 440 mal
Nach oben

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen